Therapien in der Pflege

PDF Therapien in der Pflege

 

Milieutherapie
Milieutherapie beschreibt grundsätzlich einen gemeinsamen therapeutischen Prozess im Rahmen einer temporären Lebensgemeinschaft. Sie setzt sich aus diversen Methoden zusammen, die Ihre selbständige und selbstbestimmte Lebensgestaltung zum Ziel haben. Mittels der Milieugestaltung wird ein Umfeld geschaffen, welches Sie in Ihren Selbst- und Sozialkompetenzen unterstützen und stärken kann. Zu dieser Therapieform gehören die Morgenrunde, die Wochenabschlussrunde, der Spaziergang, der Achtsamkeitsspaziergang, das Schwimmen, der Spieleabend, der Filmabend und weitere Gruppenangebote.

Inhalation
Bei Erkrankungen der Atemwege, vor allem bei Asthma, werden die Medikamente mit dem verordneten Inhalationsgerät eingeatmet. Die Wirkstoffe werden durch das Einatmen in die Luftröhre, in die Bronchien und in die Lunge transportiert, also genau da hin wo sie wirken sollen. Wir unterstützen und schulen Sie im Umgang mit Ihrem Inhalationsgerät.

Umschläge/Wickel
Warme und kalte Wickel fördern den Heilungsvorgang durch Ruhe, Zuwendung, die sanfte Kraft von Temperatur und Wirkstoff. Die Anwendungsgebiete sind vielfältig. Bei Fieber werden zur Kühlung und Senkung des Fiebers Wadenwickel oder Essigsocken angewandt. Bei Schwellungen helfen Quarkwickel und zur Beruhigung von Reizungen warme  Heublumen-, Alkohol- und essigsaure Tonerdewickel.

Wundmanagement/Wundsprechstunde
Einfache kleine Wunden werden vom diplomierten Pflegepersonal versorgt. Alle komplexen Wunden werden von unserer zertifizierten Wundmanagerin in enger Zusammenarbeit mit dem Arzt behandelt. Das Ziel ist eine wirksame, zweckmässige und wirtschaftliche Wundbehandlung mit schneller Schmerzbefreiung und nachhaltiger Wundheilung. Der Wundverband und die Wundinspektionen werden zur Wundentwicklungs-Überwachung fotografisch dokumentiert.

Aromatherapie
Verschiedene ätherische Öle zur Linderung von Beschwerden oder zur Steigerung des Wohlbefindens beitragen. Die Duftstoffe werden entweder dem aufgeheizten Wasser beigemengt, inhaliert oder als Raumduft, Bad oder Fussbad benutzt. Auch können sie als Zusatz bei Körperpflegeprodukten in die Haut einmassiert werden. Die feine Duftnoten sprechen Ihren Geruchssinn an, dies führt zu einer Sinneswahrnehmung mit all den damit verbundenen Nebeneffekten (Gefühlseindruck, Erinnerung, reflektorische Beeinflussung verschiedener Körperfunktionen usw.). Nach Einnahme oder Inhalation können ätherische Öle auch eine positive Wirkung auf die inneren Organe haben.

Tanz Gruppe
Tanzen hat in der Gesellschaft viele Funktionen, kann aber auch Selbstzweck oder Zeitvertreib sein. Spass, Humor, miteinander lachen und nie übereinander, sind wichtige Grundprinzipien. Tanzen als Sport fördert Muskelaufbau, Motorik, Koordination und Gleichgewichtssinn. Das erfolgreiche Erlernen, Planen und Umsetzen komplexer Bewegungsabläufe bildet Selbstvertrauen und unterstützt ein gesundes Verhältnis zu den eigenen Körpern, den eigenen Ressourcen und es entstehen Bewältigungsmöglichkeiten.

Jin Shin Jyutsu
Jin Shin Jyutsu ist eine jahrtausendalte japanische Heilkunst zur Harmonisierung der Lebensenergie im Körper.

Es hilft „sich selbst zu erkennen“ und zeigt ein System von Energiebahnen und Energiepunkten (ähnlich der chinesischen Akupunktur) zur praktischen Anwendung für Sie selbst auf. Mit dem Auflegen unserer Hände auf bestimmte Energiezentren oder durch einfache Fingerpostionen (Mudras) kann jeder einzelne in sich etwas verändern. Durch lösen von Energieblockaden können wir Schmerzen und Beschwerden lindern, Stress besser bewältigen, alte Muster aufbrechen, Einstellungen wie Sorge, Wut, Ängste, Trauer, Bemühungen harmonisieren, Entspannung, Ruhe finden, die Organe und das Immunsystem stärken.